Suche

blocks_image
blocks_image
blocks_image
SöDAK 2009 abgeschlossen
blocks_image
Sponsoren
blocks_image
blocks_image
blocks_image
blocks_image
blocks_image
blocks_image
blocks_image
blocks_image
blocks_image
blocks_image
blocks_image

Der
1. Deutsch Österreichisch Schweizerische AIDS Kongress (SÖDAK) hat am Samstag-Nachmittag den 27. Juni 2009 seine Tore geschlossen.

Damit ist ein wichtiger Schritt in der Internationalen Zusammenarbeit zwischen den drei Ländern auf dem Gebiet HIV / AIDS vollzogen worden. Die Integration der
Schweizerische HIV-Kohortenstudie (SHCS) unter die Kongressveranstalter hat die bisherige Tradition der Deutsch-Österreichischen AIDS Kongresse fortgesetzt aber auch neue Möglichkeiten eröffnet und Herausforderungen mit sich gebracht.

Der Einbezug der neuen Akteure aus dem Schweizerischen HIV/AIDS Feld hatte zahlreiche Konsequenzen für alle Beteiligten. Die Tatsache, dass einige der Sessions aus Rücksicht auf nicht Deutsch sprechende Teilnehmer Englisch gehalten werden mussten, war nur eine formale Veränderung. Wichtiger waren die zahlreichen Beiträge aus den Gebieten HIV-Therapie, Prävention und Diagnostik, aber auch Fragen der Grundlagenforschung.

Einzigartig im Vergleich mit früheren Kongressen war das rege Interesse der Teilnehmer an den zahlreichen und hervorragenden Posterpräsentationen. Von insgesamt 370 eingereichten Arbeiten wurden knapp
239 als Poster präsentiert und 33 als orale Präsentationen dargestellt. Ein sehr positives Feedback hatten dann auch die Posterwalks bei welchen die Posterautoren während 5 Minuten Zeit hatten, ihr Poster mit einer Gruppe von interessierten zu diskutieren. Die kurzen Vorstellungen führten häufig zur anschliessenden ausführlichen Diskussionen zwischen den Teilnehmern.

An dieser Stelle möchte sich das Präsidium
bei allen Teilnehmern bedanken. Letztendlich waren es die Teilnehmer, die sich mit ihrer Bekenntnis zu diesem interdisziplinär angesetzten Kongress und der regen Teilnahme dafür eingesetzt haben, dass dieser Kongress in der gemeinsamen Form für alle Beteiligten zu einem durchschlagenden Erfolg wurde.

Den zahlreichen Rückmeldungen zur Folge hat das "Get-Together" mit Bratwurst, Bier und Bodenseeblick allen, die dabei sein konnten, sehr gefallen. Offenbar schätzen die Teilnehmer den bescheidenen Rahmen mit einfacher Appenzeller-Musik und grandiosem Ausblick.

Das Kongressmotto "
Prepare for the L O N G run" war für eine Vielzahl von Kongressthemen eine Leitlinie. Die intensive Zusammenarbeit während des Kongresses hat bestätigt, dass es sich lohnt, die Vorbereitungen für die vor uns liegenden Herausforderungen gemeinsam mit unseren Partnerländern anzunehmen.

Falls Sie nicht oder nur an einem Teil der SÖDAK Sessions teilnehmen konnten, laden wir Sie herzlich ein, einzelne Präsentationen (aus Saal 1) als
Webcast anzuschauen oder die Folien als PDF-File zu konsultieren. Wir werden uns bemühen, möglichst viele der gezeigten Posters auch auf dieser Homepage aufzuschalten.

Wir freuen uns, viele der Teilnehmer vom ersten SÖDAK in St. Gallen auch wieder am SÖDAK 2011 in Hannover, vom 15.-19. Juni 2011 begrüssen zu dürfen.


Das Kongresspräsidium




TeamSoedak

Abstracts Online

Sie wollen die Abstracts
durchsuchen? Folgen Sie
hierzu dem nachstehenden Link.

Abstracts Online

Videocasts

Einige Vorträge werden als
Videocast veröffentlich. Die
Zusammenstellung finden Sie
hier:

Videocasts


17 European CME-credits

SÖDAK 2009 wurde mit 17 European CME-credits
anerkannt!

Ab Freitag 12 Uhr können Sie
die Teilnahmebestätigung abholen. Dies gilt nicht bei Buchung von Einzeltagen.